Einzelansicht

Ü40 - Oldies schwächeln zum Saisonstart

 
Peter Kanzler

Keinen guten Start in die neue Saison erlebten die Oldies der Germeringer Basketball-Abteilung. Nach Niederlagen gegen Vierkirchen und Gröbenzell in der Kreisliga, ging auch in der Ü40-Liga das erste Spiel verloren. Gegen den TuS Fürstenfeldbruck unterlagen sie 54:60, obwohl sie wenige Minuten vor Schluss noch mit 54:50 führten.

Viel schwerer als der Verlust wiegt jedoch die Tatsache, dass Ulf Gräber zu Beginn der zweiten Halbzeit mit Verdacht auf Achillessehnenriss ins Krankenhaus gefahren werden musste. Zwar schafft es das Team trotz des Schockmoments eine Führung herauszuspielen. Allen voran Christian Moltz traf gewohnt sicher. Doch in der Schlussphase schwanden die Kräfte und die Fürstenfeldbrucker kamen durch Steilangriffe zu einer Vielzahl von leichten Korberfolgen.

Trainer Hermann Vogel, er hat die Mannschaft zu Saisonbeginn neu übernommen, war nach der Partie trotzdem zufrieden: „Wir haben uns angesichts der unglücklichen Verletzung gut verkauft, vor allem die Verteidigung hat funktioniert. Schade, dass es am Schluss nicht ganz gereicht hat.“

Trotz der Niederlage sehen die Oldies optimistisch in die Zukunft. Auch in dieser Saison wollen sie sich für zwei deutsche Meisterschaften qualifizieren. Die Endrunde der Ü50-Teams findet dieses Jahr in Göttingen (16./17. Mai), die der Ü55-Mannschaften in Darmstadt (25./26. April) statt. Für beide Turniere müssen die Germeringer jedoch noch Qualifikationsturniere bestreiten.